Teigknetmaschine

Die richtige Teigknetmaschine kaufen

Eine Teigknetmaschine ist praktisch, flexibel und spart Zeit.

Eine Teigknetmaschine ist ein echter Alleskönner. Im Gegensatz zum Rühren mit Handmixern haben Sie hier meistens beide Hände frei und können die Maschine in Seelenruhe ihren Dienst versehen lassen. Auf dieser Webseite findest du daher sowohl Wissenswertes und Tipps zu Teigknetmaschinen und auch einige aus meiner Sicht empfehlenswerte Modelle im Vergleich.

Um einen allgemeinen Überblick zu Teigknetmaschinen und deren Verwendungs- bzw. Nutzungsmöglichkeiten zu geben, geht dieser Beitrag auch den Fragen zu den üblichen Funktionen, den individuellen Einsatzmöglichkeiten und nicht zuletzt den voraussichtlichen Kosten dieser elektrisch betriebenen Küchenhelfer nach. Hier eine kleine Übersicht zu weiterführenden Themen:

Teigknetmaschine Bosch mum 56340

Bei Amazon ansehen*

Eine aus meiner Sicht sehr empfehlenswerte Teigknetmaschine ist die Bosch MUM56340*. Ich habe über Sie einen ausführlichen Produktbericht erstellt. Für mich schafft dieses Modell den Spagat zwischen Preis, Leistung und Qualität optimal und ist so mein absoluter Favorit.

Zum Produktbericht    Bei Amazon ansehen*

Zahlt sich der Kauf einer Teigknetmaschine aus?

Wie bereits oben erwähnt, ist eine Teigknetmaschine sicher eine Investition aber auch eine, die sich auszahlen kann. Viele Arbeiten in der Küche, die mit einem Handmixer kräfteraubend und anstrengend waren, gehen viel leichter von der Hand. Durch umfangreiches Zubehör ist es zudem möglich, dass die Teigknetmaschine auch als Entsafter, Zerkleinerer oder Fleischwolf verwendet werden kann. Die Einsatzmöglichkeiten sind als sehr vielfältig!

Wenn Sie also mindestens einmal pro Woche etwas Backen und dafür Teig kneten müssen, zahlt sich meines Erachtens die Anschaffung einer Teigknetmaschine mit Sicherheit aus. Auch wenn der Handmixer zum Überhitzen neigt und mit schwereren Teigen nicht mehr fertig wird, sollten Sie den Ankauf einer Teigknetmaschine in Erwägung ziehen. Und Sie haben ja die Wahl: Es muss nicht gleich der absolute Alleskönner um 800 Euro sein. Es gibt auch sehr gute Modelle, die preislich bei rund 250 bis 300 Euro liegen. Mehr dazu hier: Teigknetmaschine günstig kaufen.

Noch eines ist zu bedenken: Wenn Sie vorhaben, in Ihrer Küche etwas nach zu rüsten und sich viele verschiedene Einzelgeräte zulegen möchten (ich spreche hier von einer Nudelmaschine, einem Fleichwolf, etc.), kaufen Sie lieber gleich eine Teigknetmaschine mit entsprechendem Zubehör. Das ist sicher die Platz sparende und kompaktere Variante zum Kauf viele Einzelprodukte. Hier sehen Sie drei Teigknetmaschinen im Vergleich:

Teigknetmaschinen Vergleichstabelle

In der unten stehenden Tabelle habe ich drei Teigknetmaschinen dieser Webseite gegenüber gestellt:

Vergleichsieger
Bosch MUM56340 Küchenmaschine Styline / 900...*
WMF Profi Plus Küchenmaschine, 1000 W,...*
Kenwood KMX 51 Küchenmaschine Softanlauf 2...*
Persönliche Punkte
9,1
8,7
8,4
Leistung
900 Watt
1000 Watt
500 Watt
Gewicht
8 KG
10 KG
8
Stufen
7
8
variabel
Fassungsvermögen
3,9 Liter
5,0 Liter
4,5 Liter
190,64 €
ab 379,00 €
395,00 €
Vergleichsieger
Bosch MUM56340 Küchenmaschine Styline / 900...*
Persönliche Punkte
9,1
Leistung
900 Watt
Gewicht
8 KG
Stufen
7
Fassungsvermögen
3,9 Liter
190,64 €
WMF Profi Plus Küchenmaschine, 1000 W,...*
Persönliche Punkte
8,7
Leistung
1000 Watt
Gewicht
10 KG
Stufen
8
Fassungsvermögen
5,0 Liter
ab 379,00 €
Kenwood KMX 51 Küchenmaschine Softanlauf 2...*
Persönliche Punkte
8,4
Leistung
500 Watt
Gewicht
8
Stufen
variabel
Fassungsvermögen
4,5 Liter
395,00 €

Letzte Aktualisierung am 7.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Eines ist ganz klar: Wenn Sie selten bis kaum backen, wird sich eine Teigknetmaschine eher nicht rentieren. Hier sollten Sie daher lieber einen guten Handmixer in Betracht ziehen. (Alles über Handmixer finden Sie übrigens auf dieser Webseite).

Welche Teigknetmaschine passt zu mir?

Ganz grundsätzlich kann man zwei verschiedene Arten von Teigknetmaschinen unterscheiden:

  • Klassische Teigknetmaschine
  • Kompakte Teigknetmaschine

Die klassische Teigknetmaschine

Diese Arte der Teigknetmaschine hat einen schwenkbaren Arm, der über der integrierten Schüssel aufgesetzt ist. Dieser ist meistens für mehrere verschiedene Aufsätze geeignet und kann auch in vielen Fällen mit Sonderzubehörteilen (Fleichwolf, Pastawalze, etc.) bestückt werden. Die Zutaten werden von oben eingebracht und wie mit einem Handmixer durchgerührt, eben nur vollautomatisch.

Die klassische Teigknetmaschine eignet sich besonders für die Zubereitung von Keksteig, Brotteig, Kuchenteig, Cremen, Sahne und Glasuren. Wie Sie beispielsweise Brotteig mit einer Teigknetmaschine herstellen und welche Geräte dafür geeignet sind, können Sie hier nachlesen.

Die kompakte Teigknetmaschine

Diese sehen nicht aus, wie die klassischen Teigknetmaschinen sondern ähneln ein wenig einer Mischung aus Entsafter und Standmixgerät. Hier ist am unteren Ende des Rührbehälters ein eine Messerscheibe oder ein Schnittwerkzeug integriert, welche auch durch Schneebesen oder Knethaken ersetzt werden kann.

Welche der beiden Typen für Sie ideal ist, hängt klarer Weise davon ab, für welchen Aufgabenbereich Sie diese hauptsächlich benötigen.

Die kompakten Geräte sind eher besser geeignet für: Hacken, Raspeln, Zerkleinern, Salsa, Suppen, Pürieren und Pesto

Aber grundsätzlich ist alles mit beiden Maschinen möglich. Sie müssen sich nur das Zubehör besorgen (wenn es nicht ohnehin schon dabei ist). Wenn Sie einen Aufgabenbereich haben, der sich hauptsächlich um das Backen und die Teigzubereitung dreht, würde ich Ihnen dennoch eine klassische Teigknetmaschine ans Herz legen.

Welche Teigknetmaschine ist zu empfehlen?

teigknetmaschine mum 56340

Diese Teigknetmaschine bei Amazon ansehen*

Eine relativ günstige und sehr gute klassische Teigknetmaschine mit allerlei Zubehör ist die Bosch MUM56340*. Sie ist auch der derzeitige Bestseller in der Kategorie „Küchenmaschinen“ bei Amazon. Meines Erachtens ist das ein Top-Modell. Hier geht es zu meinem Produktbericht.

Wenn Sie ein Teigknetmaschine eines bekannteren Herstellers, wie zum Beispiel Bosch, kaufen, bedenken Sie auch den Vorteil, den Sie dabei haben: Bosch ist bereits sehr lange am Markt vertreten und wird es vermutlich auch länger sein. Das heißt, die Chance, dass Sie später Zubehör- oder Ersatzteile von dieser Teigknetmaschine bekommen ist ungleich höher, wie wenn Sie ein Modell einer (vorsichtig gesagt) „No-Name-Marke“ kaufen.

Ein guter Indikator dafür, ob eine Teigknetmaschine für Sie geeignet ist, kann auch die maximale Füllmenge für Mehl oder Teig sein. Daran lässt sich leicht ablesen, ob das Modell für Ihre Zwecke gut geeignet ist.

Eine Schüssel mit etwa 4 Litern Fassungsvermögen reicht im Normalfall für 4 Personen im Haushalt locker aus. Haben Sie öfters Besuch oder backen generell sehr viel (Weihnachten nicht vergessen!), sollten Sie sich um ein Modell mit einer Schüssel mit zumindest 5 Litern Fassungsvermögen umsehen. Auch das Material der Rührschüssel ist oft unterschiedlich. Ich würde denen aus Edelstahl solche aus Kunststoff vorziehen!

Eines ist aber klar: In einer 5 Liter Schüssel drei Eier zu verrühren, ist sinnlos. Wenn Sie sich eine große Teigknetmaschine kaufen, macht es also durchaus Sinn, einen Handmixer für die wirklich kleinen Sachen parat zu haben.

Sehr gute Küchenmaschinen sind mit einem sogenannten Planetenrührwerk ausgestattet. Bei manchen Teigknetmaschinen sind die Rührwerkzeuge darüber hinaus nicht senkrecht über der Rührschüssel, sondern leicht schräg angeordnet. Dadurch wird der Rand der Schüssel besser erreicht und Teig kann sich dort schwerer ansammeln.

Einen interessanten Artikel habe ich hier für Sie: Welche Knetmaschine ist die beste?

Eigenschaften von Teigknetmaschinen

Zum Unterschied zu Handmixern besitzt eine Teigknetmaschine (meistens) eine Rührschüssel, in der ein zentrales Rührwerk für die Durchmischung der Zutaten sorgt. Ein händisches Mixen ist daher nicht mehr erforderlich. Das besondere bei den modernen Teigknetmaschinen ist, das diese die Bewegungen des Handmixens quasi imitieren. Dies ist wichtig, da der Mensch beim händischen Rühren intuitiv Bewegungen macht, die für sehr gute Endergebnisse sorgen (zum Beispiel das anrühren von Kuchenteig, etc.).

3D Verfahren

Bei diesem Verfahren dreht sich das Rührwerk der Teigknetmaschine um zwei unterschiedliche Rotationsachsen. Eine ist die mittlere Achse der Schüssel, die andere ist das Rührwerk selbst. Dieses ist an der Motornabe befestigt. Beide Achsen stehen schräg zueinander. Der Mensch arbeitet intuitiv mit einem Handmixer in genau diesem System, wenn er teige optimal vermengen möchte. Lesen Sie hier alles zum 3D Rührsystem.

Planetarisches System

Planetarisches Rührsystem Teigknetmaschine

Mehr über das planetarische Rührsystem erfahren

Dieses funktioniert, wie der Name schon sagt, wie das System eines Planeten, der um die Sonne kreist. Die Schüssel ist dabei quasi die Sonne und das Rührwerk ist der Planet. Die Achsen divergieren dabei etwas, sodass eine schöne, gegenläufige Drehbewegung die Folge ist. Zusätzlich rotiert das Rührwerk bei der Drehbewegung in der Rührschüssel noch um sich selbst (wie das auch bei Sonne und Planet der Fall ist). Lesen Sie hier alles zum planetarischen Rührsystem.

Rührwerkzeuge

Gleichartig zu Handmixern sind die grundlegend in Verwendung befindlichen Werkzeuge zum Rühren. Hier gibt es einerseits die allseits bekannten Knethaken, die bei schweren Brot- und Hefeteigen aber auch bei Pizzateig und ähnlichem verwendet werden.

Für leichtere Teige und das Schlagen von Sahne reichen die Rührbesen vollkommen auch. Auch diese kennt man von einfachen Handmixern. Mit harten Teigen haben diese naturgemäß ihre Probleme und können leicht brechen oder ausscheren.

Eine Mischung aus beiden Werkzeugen ist der sogenannte Rührhaken. Mit diesem kann man mittelschwere bis leichte Teige verrühren und zusätzlich auch Zutaten untermischen.

Nicht zum Standardzubehör, aber dennoch oft bei einer Teigknetmaschine dabei, ist eine Emulgierscheibe. Dies ist eine wellenartige Scheibe aus Kunststoff, die um die Mittelachse des Rührwerks rotiert und zwei oder mehrere Flüssigkeiten miteinander vermengt. Anwendungsbeispiele sind die Herstellung von Mayonnaise und dergleichen.

Hier erfahren Sie mehr über das Zubehör von Teigknetmaschinen.

Motor & Leistung

Teigknetmaschine Kitchenaid Artisan

Die Kitchenaid Artisan mit nur 300 Watt bei Amazon ansehen*

Teigknetmaschinen sind durch die Bank mit einem leistungsstarken und effizienten Motor ausgestattet, der gute Leistungen erbringt. In der Regel haben die Geräte zwischen 550 Watt und 1200 Watt (bessere Handmixer rund 450 Watt bis 550 Watt) Motorleistung aufzuweisen. Eine Ausnahme bildet beispielsweise die Kitchenaid Artisan* mit 300 Watt, die dennoch hervorragende Rührergebnisse aufzuweisen hat.

Wer häufig besonders schwere Teige herstellt, der sollte auf jeden Fall auf eine ausreichende Motorleistung achten und jedenfalls eine Teigknetmaschine kaufen. Die Geschwindigkeitsregelung der Teigknetmaschinen ist sehr individuell gestaltet und reicht bei verschiedenen Modellen von zwei bis zu zehn Stufen.

Hersteller von Teigknetmaschinen

Seit mehr als 100 Jahren gibt es die Teigknetmaschine, diesen praktischen Küchenhelfer. Ursprünglich natürlich rein mechanisch betrieben sind heute alle Modelle elektrisch und mit vielen verschiedenen Funktionen ausgestattet. Sie sind daher sehr vielseitig einsetzbar und auch mit allerlei Zubehörteilen ausgestattet.

Aber wer sind eigentlich typischer Weise die Hersteller von solchen Teigknetmaschinen? Sehen Sie hier einige Unternehmungen, die ein große Anzahl an Modellen im Sortiment haben:

Bosch

Gerade Bosch ist sehr bekannt für seine Teigknetmaschinen, allen voran der aktuelle Bestseller bei Amazon in der Kategorie „Allgemeine Küchenmaschinen“, die Bosch MUM56340. Auch bei der Stiftung Warentest hat eine Bosch-Teigknetmaschine den ersten Platz gemacht. Es ist dies die Bosch MUM4655. Eher aus der Automobilbranche kommend hat das Unternehmen heutzutage schon sehr viele Geräte, die auch in Haushalten verwendet werden, auf dem Markt. Gerade bei den Teigknetmaschinen ist die Auswahl immens groß und nicht leicht zu überschauen. Hier eine kleine Auswahl an Bosch-Modellen:

Kenwood

Dieses britische Unternehmen gibt es seit 1947 und ist neben Bosch der zweite große Anbieter bei Teigknet- und Küchenmaschinen. Gerade im höher preislichem Segment ist Kenwood Spezialist und hat zum Beispiel die Kenwood Chef XL Titanium Teigknetmaschine herausgebracht, die ich bereits einmal bewertet habe. Ansonsten hat die Firma weit mehr als 70 Teigknetmaschinen im Sortiment und auch andere Elektroartikel im Angebot. Hier sind einige davon in einer kurzen Tabelle aufgelistet:

KitchenAid

KitchenAid hat auch viele Teigknetmaschinen am Markt und legt einen großen Wert auf Design und Optik, die Sie bereit sein müssen mit zu zahlen. Ich habe bei meinen Vergleich festgestellt, dass dies oft im Preis inbegriffen sein muss und daher zählen die Geräte dieses Unternehmens auch zu den teuersten. Aber Langlebigkeit, Verarbeitung und Zubehör stimmen hier so gut wie immer. Ein gutes Beispiel ist die Kitchenaid 5KSM150, die ich hier schon einmal präsentiert habe. Weitere tolle Geräte sehen Sie hier:

Klarstein

Erst im Jahre 2008 gegründet hat sich Klarstein eher auf die preiswerte Teigknetmaschine für den „kleinen Mann“ spezialisiert und setzt auch auf andere Produkte, die im Haushalt üblich sind. Die Bella Argentea Teigknetmaschine habe ich bereits einmal ausführlich bewertet und sie ist mein persönlicher Vergleichssieger in der Kategorie „Einsteiger Modelle“. Anderer Geräte aus dem Klarstein-Sortiment habe ich hier für Sie:

Was kostet eine Teigknetmaschine?

Gerade bei Teigknetmaschinen ist die Preisspanne relativ hoch. Diese reicht von unter 100 Euro bis zu 2.000 Euro. Wie immer, hängt es von Ihren persönlichen Ansprüchen ab, für welches Modell Sie sich entscheiden sollten.

Benötigen Sie ein Gerät, dass Sie mehrmals wöchentlich bei Ihrer Küchenarbeit unterstützen soll, müssen Sie meines Erachten mehr investieren, als wenn Sie nur ab und zu einmal einen Hefe- oder Brotteig kneten. Aber es gilt auch für mich hier wieder das Prinzip. Wer billig kauft, kauft teuer. Nehmen Sie lieber ein paar Euro mehr in die Hand und kaufen sich ein qualitativ hochwertiges Produkt, dass auch erweiterbar ist, als eine Teigknetmaschine, die nach 2 Jahren wieder auf dem Müll landet.

Die wesentlichen Faktoren der Kosten einer Teigknetmaschine sind für mich:

  • Wattzahl / Leistung
  • Inhalt /Füllmenge
  • Zubehör & Ausstattung
  • Verarbeitung

Ein Indikator, wie gut beispielsweise eine Teigknetmaschine verarbeitet ist, kann das Gewicht sein. Es leuchtet ein, dass eher leichte Modelle minderwertiger verarbeitet sind als schwerere. Das liegt häufig an den verwendeten Materialien (Kunststoff anstelle Metalls). Aber auch hier gibt es natürlich Ausnahmen und man kann nicht alle Geräte in einen Topf werfen. Ich will damit nur sagen: Wenn eine Teigknetmaschine nur etwas mehr wiegt als ein durchschnittlicher Handmixer hat das einen Grund, den es zu erforschen gilt!

Teigknetmaschine reinigen

Meistens macht die Nutzung einer Teigknetmaschine mächtig Spaß. Nun ja, schließlich produziert man ein Backwerk oder etwas Ähnliches und freut sich, wenn das gut geklappt hat.

Was aber gar nicht lustig ist, ist die Reinigung dieser Teigknetmaschine, die noch wenige Minuten zuvor solch eine Freude bereitet hat. Aber meiner Meinung nach kommt es nur darauf an, wie Sie die Reinigung angehen und was Sie dabei alles beachten sollten:

  1. Reinigen Sie die Teigknetmaschine direkt nach ihrer Benutzung. Je länger Sie warten, desto mehr setzen sich hartnäckige Speise- und Teigreste fest und desto schwieriger wird es selbst für die Spülmaschine, diese wieder weg zu bekommen.
  2. Schrubben Sie bei sehr groben Flecken mit einer Schmutzbürste und etwas Spülmittel vor. Bei empfindlichen Materialien ist aber Vorsicht geboten. Schließlich wollen Sie sicher nicht, dass Ihre neue Edelstahlrührschüssel zerkratzt wird oder sonstigen Schaden nimmt. Nehmen Sie daher keinesfalls eine Drahtbürste oder eine Bürste mit Stahlwolle zur Hand!
  3. In verwinkelte Stellen kommen Sie am besten mit einem kleinen Holzstäbchen (Zahnstocher), einem spitzen Messer oder einer (alten) Zahnbürste. Am besten, Sie sehen sich gleich nach einer Teigknetmaschine um, die solche Stellen und Öffnungen nicht hat, dann brauchen Sie diese auch nicht reinigen.
  4. Zubehörteile Ihrer Teigknetmaschine können Sie vor dem Gang in die Spülmaschine in Wasser einlegen und einweichen. Nehmen Sie dazu eine große Schüssel und lauwarmes bis heißes Wasser mit etwas Spülmittel. Legen Sie den Zubehörteil (Knethaken, etc.) hinein und warten einige Minuten bis das Wasser den Schmutz aufgelöst bzw. gelockert hat. Danach kann das Teil schneller und ganz sauber gemacht werden.
  5. Reicht das immer noch nicht, können Sie sich mit Essigessenz und ähnlichen Mitteln immer noch helfen. Achten Sie dabei aber darauf, dass Sie natürliche Produkte nehmen. Reine Chemie kann sowohl für das Gerät als auch für die Gesundheit (sie bereiten damit Lebensmittel zu!) eine Gefahr darstellen. Am besten Sie spülen das Zubehör bzw. die Maschine nach einer Behandlung mit Essig oder dergleichen gründlich ab.

Was soll meine Teigknetmaschine können?

Üblicher Weise sind bei der Grundausstattung einer klassischen Teigknetmaschine mit Schwenkarm folgende Zubehörteile dabei:

  • Rührhaken für flüssige Rührteige und Cremen
  • Knethaken für schwere Teige (Hefe- oder Brotteige)
  • Schneebesen zum Quirlen von Sahne, Eiern und dgl.

Das ist grundsätzlich das, was man zum Backen benötigt. Optional sind sehr beliebte Zubehörteile meistens:

  • Fleischwolf
  • Getreidemühle
  • Gemüseschneider
  • Nudelvorsatz
  • Eisbereiter
  • Entsafter
  • Zitruspresse
  • Mixer

Verschiedene Modelle können verschiedene Sachen – das ist klar! Meistens sind Zusatzfunktionen nicht unbedingtes MUSS aber sehr praktisch und können bei der Kaufentscheidung eine große Rolle spielen. Die folgende Liste nennt ein paar solche Ding. Hier können Sie sehen, was für Sie wesentlich ist und nach dem Ausschlussprinzip so das richtige Modell eingrenzen und finden:

Elektronische Drehzahlregulierung

Die Geschwindigkeit des Rührarms wird automatisch angepasst.

Spritzschutzdeckel mit Nachschüttöffnung

Sorgt für Sauberkeit in der Küche und vereinfacht die Zutatenbeigabe immens.

Überlastungsschutz

Sorgt dafür, dass der Motor, auch bei schwierigen Arbeiten, nicht überhitzt und überlastet.

Momentstufe (Puls-Taste)

Mit dieser Option kann die Teigknetmaschine auf Knopfdruck kurz an- und abgeschaltet werden (gut beispielsweise beim Unterheben von Eischnee)

Timer

Das Automatische ausschalten des Geräts nach einer gewissen Zeit wird dadurch ermöglicht.

Auto-Parkstellung

Der Schwenkarm wird nach Beendigung des Rührens in eine „Parkstellung“ gebracht, sodass die Schüssel einfach entnommen werden kann.

Integrierte Waage

Eine Option, die die Anschaffung einer Küchenwaage ersetzt. Hier lesen Sie alles über Teigkneter mit Waage.

Wie viel Watt sollte meine Teigknetmaschine haben?

Die Wattzahl ist grundsätzlich kein Gradmesser dafür, ob es sich um eine gute oder um eine schlechte Teigknetmaschine handelt. Es wäre zu einfach zu sagen, dass ein Gerät mit 300 Watt schlechter ist als eines mit 900 Watt.

Sie gibt lediglich an, wie viel Energie eine Maschine verbraucht und auch nicht, wie viel dieser Energie an die Rührbesen und Knethaken abgegeben wird. Das wiederum hängt von anderen Faktoren, wie zum Beispiel dem Getriebe und der Antriebsart ab.

Dennoch bietet die Wattzahl eine erste Orientierung, denn leistungsstarke Motoren benötigen klarer Weise auch mehr Strom. Die Watt-Angabe alleine sollte aber nie die einzige sondern eine von vielen Kaufentscheidungen für Ihre Teigknetmaschine sein.

Meiner persönlichen Einschätzung nach sind Sahne, Rührteige oder Eischnee mit bis zu 500 Watt Leistung überhaupt kein Problem und auch der eine oder andere schwerere Teig ist möglich. Wenn jedoch sehr oft ein Brotteig oder Hefeteig geknetet werden soll, brauchen Sie mehr Leistung. Für diese Zwecke gute Motoren von Teigknetmaschinen liegen im Bereich von 600 bis 900 Watt. Nach oben hin sind natürlich (fast) keine Grenzen gesetzt, wobei Geräte mit mehr als 1200 Watt schon eher selten vorkommen.

Mehr Infos zu diesem Thema gibt es in diesem Artikel, in dem ich der Frage nachgehen, wieviel Watt eine Küchenmaschine haben sollte.

Auch die Füllmenge der Rührschüssel ist ideal zur Bestimmung der Motorleistung: Eine Rührschüssel mit großer Füllmenge für Teig wird wohl kaum mit einem Mini-Motor ohne Power ausgeliefert werden. Daher ist es gar nicht so wichtig, ob 500 oder 800 Watt drauf stehen.

Habe ich genug Platz in meiner Küche?

Eine ordentliche Teigknetmaschine ist relativ groß und schwer und braucht daher klarer Weise mehr Platz als ein verhältnismäßig kleiner Handmixer. Sie brauchen also ausreichend Stauraum auf Ihrer Arbeitsplatte.

Auch ein fixer Platz in der Küche ist aus meiner Sicht vorzusehen, denn das Gerät jedes Mal aus der Speisekammer oder dem Küchenschrank zu holen, produziert unnötige Arbeit. Rund 40 cm in Länge und Breite sollten dafür ausreichend sein. Außerdem sehen die meisten Teigknetmaschinen heutzutage optisch gut aus und stören so nicht das Gesamtbild in der Küche.

Hinweis zum Schluss

Hinweisen möchte ich bereits jetzt darauf, dass die Gerätebeschreibungen auf dieser Vergleichsseite das subjektive Empfinden des Erstellers dieser Webseite widerspiegeln. Sollten sich Fehler eingeschlichen haben, entschuldige ich mich bereits jetzt dafür und werde diese bei deren Bekanntwerden so rasch als möglich beheben bzw. entfernen. Weisen Sie mich bitte darauf hin. Meine Mailadresse finden Sie im Impressum dieser Seite. Diese Webseite nimmt am Amazon Partnerprogramm teil. Mehr dazu auch im Impressum.